Der LSFH e.V. und das Urheberrecht

Der LSFH e.V. versteht sich als Interessenvertretung der Hamburger Kita-, Schul- und Fördervereine. In dieser Eigenschaft sammelt, erstellt und veröffentlicht der LSFH e.V.


- Sprachwerke (Texte, Reden und Software)
- Musikwerke (Melodien, Songtexte, Notenblätter)
- Lichtbildwerke (Fotografien)
- Filmwerke (Videos)


und Vieles mehr, was die Nutzer, insbesondere aber die Mitgliedsvereine, informiert und bei ihrer täglichen Arbeit unterstützt. 
Aber egal, ob online oder offline, digital oder analog, das Urheberrecht spielt immer eine Rolle. Es schützt Urheber und Werk, ob der Urheber das nun will oder nicht.

Der LSFH e.V. will natürlich, dass seine Informationen gelesen und seine Inhalte genutzt werden, alles andere wäre sinnlos aber, wenn wir eigene oder fremde Inhalte im Internet nutzen wollen, müssen wir die Richtlinien und Vorschriften das Urheberrechtsgesetzes (UrhG) beachten. Entgegen landläufiger Meinung gilt dies unabhängig davon, ob das Werk nun einen Copyright-Vermerk trägt oder nicht.

Da die Veröffentlichung über die LSFH-Webseite erfolgt, ist es für die Nutzer mancher Inhalte wichtig, diese Werke vervielfältigen und an ihre Bedürfnisse anpassen zu dürfen, sowie diese neuen Inhalte wiederum Ihren Nutzern öffentlich zugänglich zu machen. Das Vervielfältigungsrecht des § 16 UrhG steht gem. § 15 UrhG allein dem Urheber zu. Nur er entscheidet darüber, ob und wer sein Werk kopieren darf.

Gleiches gilt gem. § 23 UrhG für die Bearbeitung und Umgestaltung, sowie gem. § 19a UrhG für die Verbreitung eines Werks im Internet.

Nun wäre es ein unverhältnismäßiger Aufwand, wenn jeder Nutzer erst eine Genehmigung (Lizenz) des LSFH e.V. oder des jeweiligen Urhebers einholen müsste, um mit den Texten, Mustern, Checklisten und Formularen arbeiten zu dürfen. Alle Inhalte „public domain“ (allgemeinfrei) zu stellen, würde hingegen einen nicht gewünschten und umfassenden Kontrollverlust bedeuten.

Der LSFH e.V. wird seine Werke, seinen Content, daher unter „Creative Commons“ (CC) Lizenzen veröffentlichen. Dazu wird jedem Inhalt eine eigene Lizenz zugeordnet, die so aussehen könnte.

Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung
CC BY-NC-ND


Das bedeutet z.B., das Werk darf kopiert und genutzt werden, wenn der Urheber genannt, das Werk nicht kommerziell genutzt und weder bearbeitet, noch verändert wird. 
Je nachdem, was mit dem jeweiligen Werk also erlaubt sein soll, sehen die Icons immer etwas anders aus, vom altbekannten „Alle Rechte vorbehalten“ (nur mit Einzelzustimmung) bis hin zum „Keine Rechte vorbehalten“ (public domain) ist alles denkbar.

Mit Creative Commons behält sich der LSFH e.V. also ein gewisses Maß an Kontrolle über die veröffentlichten Inhalte vor. Zum Aussehen der Icons und dem dazugehörigen Inhalt der einzelnen Lizenzen könnt ihr Euch hier informieren.