„Public Money? Public Code ?“




... ist der Kampagnenslogan der Free Software Foundation Europe (FSFE).


Sie fordert, dass mit öffentlichen Geldern entwickelte Software als sog. Freie Software (Open Source) von allen Bürgern kostenfrei und unbeschränkt genutzt, verändert und weitergegeben werden darf. Der "Landesverband der Kita-, Schul- und Fördervereine (LSFH) Hamburg e.V." setzt für seine Angebote "DigitalPaktVerein","DigitalPaktSchule" und "DigitalPaktMitglieder" von Anfang an auf Open Source oder Software aus jungen StartUp-Unternehmen. Dies vor allem aus betriebswirtschaftlichen aber auch aus Datenschutz- und sicherheitsgründen.


Was zunächst wie die Forderung realitätsfremder digital natives anmutete, findet in der öffentlichen Diskussion und im Meinungsbild der bürgerlichen Zivilgesellschaft um die Digitale Revolution immer mehr Anhänger. Gerade unter den Gesichtspunkten Datenschutz und Datensicherheit wird freie Software inzwischen auch von europäischen Regierungen nicht mehr als bloße Spinnerei abgetan. Vertreter des linken Parteispektrums tun sich damit weit weniger schwer, als Vertreter des konservative oder gar rechten Spektrums.


Geradezu eine Kehrtwende legte, nach rund 20 Jahren der kategorischen Ablehnung, überraschen die CDU auf ihrem 32. Parteitag Ende November 2019 hin. Mit ihrem Parteitagsbeschluss schließt sich die CDU nun der Forderung der Free Software Foundation Europe (FSFE) an und wendet sich von ihrem Standpunkt im Bundestagswahlkampf 2017 ab. Dieser Beschluss bindet nun auch die CDU in Hamburg. Allerdings ist Papier ja bekanntlich sehr geduldig. Es dürfte also interessant werden zu verfolgen, ob und welche Auswirkungen das auf den Hamburger Bürgerschaftswahlkampf der CDU nehmen wird.


Für den "Landesverband der Kita-, Schul- und Fördervereine (LSFH) Hamburg e.V." und alle Vereine bleibt zu hoffen, dass nun der Weg frei gemacht wird, auch Projekte auf der Basis freier Software, insbesondere in den Bereichen von Erziehung, Bildung und Erwachsenenqualifizierung sowie anderen, ehrenamtlich engagierter Bürgerinnen und Bürgern, finanziell zu fördern.


Im "Landesverband der Kita-, Schul- und Fördervereine (LSFH) Hamburg e.V." wurde bereits der Grundstein für die Schaffung vertrauenswürdiger, DSGVO konformer IT-Systeme gelegt. Auch Vereine werden ihre digitale Souveränität in den Focus nehmen und alles daransetzen müssen, zukünftig die vollständige Kontrolle über ihre Vereins-Infrastruktur, ihre Software und Vereins-IT-Systeme zurück zu gewinnen. Ohne ausreichende finanzielle Förderung, wird dies allerdings nur oberflächlich oder gar nicht gelingen.


Ihr LSFH e.V.

Markiert in:

Newsletter Januar-2020



Wichtige Information zum Gruppenversicherungsvertrag des Bundesverbandes [ BSFV e.V. ] und der ARAG Sportversicherung

Trägervereine der Kita- oder Schulkindbetreuung benötigen eine Betriebshaftpflichtversicherung, die ab sofort im Gruppenversicherungsvertrag aufgenommen ist. Trägervereine stehen im direkten Vertragsverhältnis mit dem Schulträger oder dem Träger der Kita-Einrichtung und sichern z. B. die Betreuung von Grundschülern oder Kindergartenkindern ab. Ab 2020 muss für dieses Tätigkeitsfeld die Zusatzversicherung "Trägerverein" abgeschlossen werden.


Wir haben folgende Rahmenbedingungen vereinbart:

  • Kita- und Schulfördervereine, die dem BSFV oder einem angeschlossenen Landesverband bis zum 31.12.2019 beitreten oder bereits beigetreten sind, haben Bestandsschutz und sind im Jahr 2019 und 2020 beitragsfrei gestellt, aber dennoch greift die Betriebshaftpflichtversicherung. Ab 01.01.2021 wird jährlich ein Beitrag von 200,00 Euro für diese Betriebshaftpflichtversicherung (Trägerverein) fällig.
  • Für Kita- und Schulfördervereine, die dem BSFV oder einem angeschlossenen Landesverband ab dem 01.01.2020 beitreten, wird ab 2020 jährlich ein Beitrag von 200,00 Euro für diese Betriebshaftpflichtversicherung (Trägerverein) fällig.


Wir werden die Mitglieder, die dem Gruppenversicherungsvertrag beigetreten sind, entsprechend informieren. Die aktuelle Beitrittserklärung zur Versicherung finden Sie immer auf unserer Internetseite unter dem folgenden Link:

https://schulfoerdervereine.de/de/leistungen/versicherungen/versicherung-fuer-mitglieder-der-landesverbaende/



Weiterlesen

Online-Sprechstunde ...



Offene "Online-Sprechstunde des LSFH Vorstandes", Donnerstag, 20. Februar 2020, 18:00 - 19:45


Videokonferenzen und –chats stellen heute ein vielseitig einsetzbares Kommunikations- und Interaktionsmedium dar, um Beratungs- und Schulungsleistungen des LSFH e.V. auf digitalem Weg zu realisieren. Die neue LSFH-Online-Sprechstunde bietet allen Vereinsfunktionären und Interessierten eine schnelle, ortsunabhängige und damit sehr effiziente Informationsversorgung und stellt eine sinnvolle Ergänzung zum traditionellen Vor-Ort-Sprechtag dar.

Der technische Dienstleister des LSFH e.V. sorgt für die erforderliche Anwendungsfreundlichkeit für alle Nutzergruppen und gewährleistet Datenschutz und Informationssicherheit.Sie haben Fragen oder ein konkretes Anliegen? Sie möchten sich über Angebote oder eine Mitgliederschaft im Landesverband informieren? Sprechen Sie mit uns von Angesicht zu Angesicht. Zwei Vorstandsmitglieder stehen Ihnen dafür 1x im Monat zur Verfügung.

Die aktuellen Termine und Sprechzeiten werden jeweils in der Terminübersicht auf der Sartseite der LSFH-Website angezeigt und in allen Veröffentlichungen des LSFH e.V. kenntlich gemacht. Nutzen Sie diese Möglichkeit unkompliziert und schnell Verantwortliche des Landesverbandes kontaktieren zu können.

Markiert in:

Förderprogramme für Vereine & schulpolitische Gremien erweitert ...


Wie schon berichtet gibt es für gemeinnützige Vereine und schulpolische Gremien die Förderprogramme "DigitalpaktVerein" und "DigitalpaktSchule". Diese beiden Programme wurden jetzt noch einmal mit dem Förderprogramm "DigitalPaktHome" ergänzt. Bei diesem Förderprogramm können ordentliche Mitglieder von gemeinnützigen Vereinen und gewählte Mitglieder und deren Ersatzvertreter von schulpolitischen Gremien (Elternrat, Elternbeirat, Kreiselternräte, Elternkammer, GEST ) gleiche Förderleistungen wie Organisationen und Gremien beantragen. Zudem wurden alle Förderprogramme noch einmal deutlich verbessert bzw. erweitert.

Neu ab Januar 2020 ist neben den schon bekannten Diensten und Leistungen aus den Förderprogrammen, die Bereitsstellung eines kompletten "Büroportals" (siehe Bildanlage) sowie speziell für gemeinnützige Vereine ein komplettes "Vereinsmanagement" bestehend aus den Modulen "Vereinsverwaltung", "Mitgliederverwaltung" und "Finanzverwaltung" inklusive "Online-Banking" und einer ganzen Reihe von zusätzlichen Plugins.

Weiterlesen
Markiert in:

Schulverein und Schule der "Schule auf der Veddel" nutzt das Chancenpatenschaften-Programm



Schüler schreiben zusammen Bewerbungen


An der Schule auf der
Veddel helfen sich Jugendliche beim Schreiben von Bewerbungen. Das Ziel: Praktika in Firmen finden und dadurch Unterstützung bei der Berufsfindung geben. Dazu erhalten die Schüler*innen Anleitungen und Übungen für Bewerbungsabläufe und -gespräche.

Ermöglicht werden diese Lernhilfen durch die Zusammenarbeit mit der spendenfinanzierten Stiftung Bildung und dem Programm "Menschen stärken Menschen" vom Bundesfamilienministerium. Auch für Ausflüge zu den Firmen gibt es nun Geld, sei es für Fahrkarten oder Getränke und ein Mittagessen.

Zudem nehmen die Jugendlichen an Arbeitsgemeinschaften zusammen teil, für die zum Beispiel Bücher und Spiele angeschafft wurden. Diese dienen vor allem dem Trainieren der Konzentrationsfähigkeit, die noch nicht bei allen Schüler*innen ausreichend vorhanden ist.

Die 1.Vorsitzende des "Schulvereins Schule auf der Vettel" und Lehrerin Birgit Ziermann ist dankbar für diese neuen Möglichkeiten. „Ohne das Programm Menschen stärken Menschen wäre das Projekt nicht umsetzbar gewesen." Ende Oktober hatte sie Gelegenheit ihren Dank persönlich loszuwerden. Bei einem Besuch vor Ort machte sich die Regionalbeauftragte der Stiftung Bildung Tanja König ein Bild vom Stand der Dinge. Sie kam in Begleitung von Vertreter*innen des "Landesverbandes der Kita-, Schul- und Fördervereine Hamburg (LSFH) e.V.", der ebenfalls aktiv am Projekt beteiligt ist.

Der "Landesverbande der Kita-, Schul-und Fördervereine Hamburg (LSFH) e.V." stärkt zusammen mit der spendenfinanzierten "Stiftung Bildung" sogenannte Chancenpatenschaften. Hier starten Schüler*innen Patenschaften füreinander, wo Eltern beim Lernen und in der Freizeitgestaltung nur wenig unterstützen können. Diese Patenschaften finden im Rahmen des vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) geförderten Programms „Menschen stärken Menschen" statt.


Nähere Informationen zum Förderprogramm über:

Landesverband der Kita-, Schul-und Fördervereine Hamburg (LSFH) e.V.
Tanja König und Norbert Fahrenkrug
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder nutzen Sie das kommende "After-Work-Treffen" am 13.11.2019
https://lsfh.de/termine-lsfh/Eventdetail/15/-/after-work-treffen-vereine-im-gespraech.html



Markiert in:

Veranstaltungshinweis



Herzliche Einladung zum "After-Work-Treffen" am 13.11.2019
 


Die „After-Work-Treffen" sind eine neue Form des LSFH e.V. für eine inspirierende und in regelmäßigen Abständen geschaffene Zusammenkunft von Mitgliedern aus Kita-, Schul- und Fördervereinen und ehrenamtlich engagierten Menschen. Diese Treffen bieten Raum zum gegenseitigen Kennenlernen, Austausch von Informationen und Ideen für die Arbeit vor Ort und Unterstützung bei Problemen im Verein.


Veranstaltungsort:

WERKHEIM HAMBURG
Planckstraße 13, 22765 Hamburg


Wie komme ich zum Veranstaltungsort?
https://goo.gl/maps/Pz7ZJDUNfLFX4Sot9


An unseren bekannten "Runden Tischen" kann dann jeweils über feste Themen diskutiert, Fragen gestellt und Antworten gegeben werden. Wir freuen uns auf einen regen Austausch und begrüßen dann auch bestimmt einige neue Gesichter und befreundete Mitstreiter. Diese Veranstaltung findet im Rahmen des vom BMFSFJ geförderten Chancenpatenschaftsprogramms der Stiftung Bildung statt und ist für Sie gebührenfrei.

Anmeldungen bitte an:
. (Frau König)

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung damit wir gut planen können. Sie können aber auch gern noch spontan vorbeikommen.
Nachfolgend die offizielle Einladung zum Anschauen und Lesen (wenn Ihr Browser diese Funktion unterstützt) oder zum Downloaden.

Dateiname: Einladung
Dateigröße: 765 kb
Datei herunterladen

Web-Browser ist nicht gleich Web-Browser


Vereinsarbeit ist ohne Internet nicht mehr denkbar. Wir alle nutzen dazu, wie 
selbstverständlich, Web-Browser wie Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Internet Explorer oder Microsoft Edge. Hinzu kommen in der Regel Erweiterungen und die Nutzung externer Bibliotheken des Betriebssystems oder dritter Parteien. Wir können daher gar nicht wirklich verhindern, dass dabei auch Daten aus nicht vertrauenswürdigen Quellen geladen werden. Diese Daten aber können Viren,Trojaner, Spyware, etc. enthalten. Es ist daher fast schon eine Binsenweisheit, dass das Surfen im Internet grundsätzlich ein Risiko für unsere Daten darstellt. Es ist also ratsam, seinen Browser sorgfältig auszuwählen.

Weiterlesen
Markiert in:

Fotografierverbot bei der Einschulung oder beim Schulabschluss ?


Jedes Jahr wieder haben die Bedenkenträger in Kitas und Schulen ihre hohe Zeit. Fotografierverbote werden unter Hinweis auf den Datenschutz durchgesetzt. Dass das Unsinn ist, sollte eigentlich längst klar sein, ist es aber nicht !

Daher nochmal:

Für das Fotografieren von Eltern bzw. Verwandten bei der Einschulungsfeier ihrer Schulanfänger ist i. d. R. davon auszugehen, dass die DSGVO keine Anwendung findet.[1]Die Fotos dürften zumeist nur dem eigenen bzw. familiären Fotoalbum dienen. Das Kunsturhebergesetz greift insoweit noch nicht, da es sich nicht auf das Erheben bzw. Speichern und private Nutzen von Fotos bezieht, sondern lediglich anwendbar ist, wenn sie verbreitet und zur Schau gestellt werden. Die sog. Haushaltsausnahme des Art. 2 Abs. 2 lit. c) DSGVO dürfte auch noch wirken, wenn die private Fotosammlung im Familienkreis gezeigt wird.

Weiterlesen
Markiert in:

Copyright

© Bildquelle: pb_photograph-3380613_1920_autjor_gerd_altmann

Und wie war's?

Am Mittwoch, 18. September 2019, fand im "Wüstencafé" des Emilie-Wüstenfeld-Gymnasiums das 1. offene "After-Work-Treffen" des LSFH e.V. statt. Hierzu hatte der LSFH e.V. alle Funktionsträger aus Vereinen, schulpolitischen Gremien sowie Pädagog*innen eingeladen. In gemütlicher Runde wurden vielseitige Gespräche geführt und jeder Teilnehmende fand den richtigen Ansprechpartner vor Ort für seine konkreten Probleme und Wünsche. Herr Mario König-Hamel (1. Vorsitzender) stellte den Anwesenden die bereits bestehenden, funktionstüchtigen und regelkonformen Angebote für Verbandsmitglieder im Rahmen der LSFH-Förderprogramme "DigitalPaktVereine" und "DigitalPaktSchule" vor. Übereinstimmung bestand am Ende des 1. offenen "After-Work-Treffens" des LSFH e.V. darin, dass die (Kita-, Schul- und Förder-) Vereine und schulpolitischen Gremien in Zeiten zunehmender Digitalisierung und Globalisierung neue Lösungsansätze und Instrumentarien für die erfolgreiche Fortsetzung Ihrer ehrenamtlichen, schulpolitischen Arbeit benötigen.


Das nächste "After Work Treffen" findet statt am:

Donnerstag, 13. November 2019
19:00 - 21:00 Uhr


in den neuen Geschäfts-, Beratungs- und Schulungsräumen des LSFH e.V. im


WERKHEIM HAMBURG
Planckstraße 13
22765 Hamburg

Wir freuen uns auf Sie. Ihr LSFH e.V. 

Markiert in:

Förderfonds Demokratie



Demokratie braucht Initiative


Für den Förderfonds Demokratie können sich ab sofort zivilgesellschaftliche Demokratie-Initiativen aus dem gesamten Bundesgebiet bewerben. Angesprochen werden Projekte, Initiativen und Ideen, die sich der offenen Gesellschaft und ihren demokratischen Werten verpflichtet fühlen, sich auf der Grundlage der Menschenrechte für das Gemeinwohl engagieren, die Dialogfähigkeit und Pluralität fördern und deren Arbeit ganz oder in Teilen durch freiwilliges bürgerschaftliches Engagement getragen wird. Jedes ausgewählte Projekt erhält für die Umsetzung des Vorhabens eine einmalige Förderung bis zu einer Höhe von 5.000 Euro.  

Weiterlesen
Markiert in: