„Public Money? Public Code ?“




... ist der Kampagnenslogan der Free Software Foundation Europe (FSFE).


Sie fordert, dass mit öffentlichen Geldern entwickelte Software als sog. Freie Software (Open Source) von allen Bürgern kostenfrei und unbeschränkt genutzt, verändert und weitergegeben werden darf. Der "Landesverband der Kita-, Schul- und Fördervereine (LSFH) Hamburg e.V." setzt für seine Angebote "DigitalPaktVerein","DigitalPaktSchule" und "DigitalPaktMitglieder" von Anfang an auf Open Source oder Software aus jungen StartUp-Unternehmen. Dies vor allem aus betriebswirtschaftlichen aber auch aus Datenschutz- und sicherheitsgründen.


Was zunächst wie die Forderung realitätsfremder digital natives anmutete, findet in der öffentlichen Diskussion und im Meinungsbild der bürgerlichen Zivilgesellschaft um die Digitale Revolution immer mehr Anhänger. Gerade unter den Gesichtspunkten Datenschutz und Datensicherheit wird freie Software inzwischen auch von europäischen Regierungen nicht mehr als bloße Spinnerei abgetan. Vertreter des linken Parteispektrums tun sich damit weit weniger schwer, als Vertreter des konservative oder gar rechten Spektrums.


Geradezu eine Kehrtwende legte, nach rund 20 Jahren der kategorischen Ablehnung, überraschen die CDU auf ihrem 32. Parteitag Ende November 2019 hin. Mit ihrem Parteitagsbeschluss schließt sich die CDU nun der Forderung der Free Software Foundation Europe (FSFE) an und wendet sich von ihrem Standpunkt im Bundestagswahlkampf 2017 ab. Dieser Beschluss bindet nun auch die CDU in Hamburg. Allerdings ist Papier ja bekanntlich sehr geduldig. Es dürfte also interessant werden zu verfolgen, ob und welche Auswirkungen das auf den Hamburger Bürgerschaftswahlkampf der CDU nehmen wird.


Für den "Landesverband der Kita-, Schul- und Fördervereine (LSFH) Hamburg e.V." und alle Vereine bleibt zu hoffen, dass nun der Weg frei gemacht wird, auch Projekte auf der Basis freier Software, insbesondere in den Bereichen von Erziehung, Bildung und Erwachsenenqualifizierung sowie anderen, ehrenamtlich engagierter Bürgerinnen und Bürgern, finanziell zu fördern.


Im "Landesverband der Kita-, Schul- und Fördervereine (LSFH) Hamburg e.V." wurde bereits der Grundstein für die Schaffung vertrauenswürdiger, DSGVO konformer IT-Systeme gelegt. Auch Vereine werden ihre digitale Souveränität in den Focus nehmen und alles daransetzen müssen, zukünftig die vollständige Kontrolle über ihre Vereins-Infrastruktur, ihre Software und Vereins-IT-Systeme zurück zu gewinnen. Ohne ausreichende finanzielle Förderung, wird dies allerdings nur oberflächlich oder gar nicht gelingen.


Ihr LSFH e.V.

Online-Sprechstunde ...
Newsletter Januar-2020

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://lsfh.de/