#UPGRADE BILDUNGSCLOUD

 
Hamburger Feldversuch zur „Bildungscloud" erfolgreich


Der „Landesverband der Kita-, Schul- und Fördervereine Hamburg (LSFH) e.V." stellt seit ca. einem Jahr, die „Bildungscloud" für seine Verbandsmitglieder, Kita-, Schul- und Fördervereine sowie schulpolitische Gremien zur kollaborativen Zusammenarbeit kostenfrei zur Verfügung. In einem umfangreichen, inhaltlichen, technischen und sicherheitsorientierten „Feldversuch" auf eigener Serverstruktur, wurden alle Parameter und Funktionen der, im Interesse der Kostenoptimierung und sachgerechten Mittelverwendung, eingesetzten „Open Source" Komponenten, kritisch hinterfragt und ausgiebig getestet. Im Testzeitraum wurden zahlreiche Verbesserungen hinsichtlich der Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und den Empfehlungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vorgenommen. Auch mit Blick auf Verfügbarkeit und Funktionalität einzelner Plugins konnten wir das System weiter optimieren. Insofern hat sich die Entscheidung zum Einsatz von freier „OpenSource" - Software als Unterbau der „Bildungscloud" bewährt.


Der verantwortungsbewusste Umgang mit Mitgliedsbeiträgen, Spenden sowie Zuwendungen von öffentlichen Geldern durch den Einsatz von „Open Source" unter gleichzeitigem Verzicht auf kostenträchtige, proprietäre Software profitorientierter Unternehmen, ist also ohne weiteres möglich. Investitionen lassen sich so lediglich auf den technischen Support reduzieren, der über den LSFH e.V., also wiederum durch eine gemeinnützige Organisation, wahrgenommen und umgesetzt wird. Positive Nebeneffekte sind desweiteren, eine weitreichende Unterstützung und Integration von „OpenSource" Software in alltägliche gesellschaftliche Bereiche wie „Erziehung & Bildung", die inhaltliche Unterstützung nationaler und europäischer Initiativen und Kampagnen zum Aufbau alternativer digitaler Konzepte als Gegengewicht zur übermächtigen transatlantischen Lobby und eine budgetschonende Verwendung öffentlicher und sozialer Finanzen, Spenden und sonstigen Zuwendungen.


Fazit:


Der einjährige Feldversuch durch den LSFH e.V. ist in jeglicher Hinsicht ein Erfolg. Inhaltlich, technisch und sicherheitsorientiert steht sein Ergebnis kommerziellen Angeboten profitorientierter Unternehmen in nichts nach. Gerade in Punkto Sicherheit, konsequenter Umsetzung der DSGVO und den Empfehlungen des BSI, ist die Leistungsfähigkeit sogar in seiner Umsetzung erheblich besser, der Datenfluss durch jeden Endnutzer kontrollierbarer und die Reaktionszeiten des Supportes und die Servicequalitäten in vielerlei Hinsicht vorbildlicher. Insbesondere Organisationen und Einrichtungen mit gemeinnützigen oder steuerbegünstigten Status, ehrenamtlich engagierte Menschen und gesellschaftlich engagierter Personengruppen sowie die Pflicht zum verantwortungsbewußten Umgang mit Haushaltsmitteln, Spenden und Mitgliedsbeiträgen sollten nachhaltige Entscheidungen zu Gunsten alternativer Konzepte treffen.

Ausblick:

Nach den guten Ergebnissen werden wir den Hamburger Feldversuch der „Bildungscloud" nunmehr, auch aufgrund der situationsbedingt erhöhten Nachfrage, in eine „Bundesbildungscloud" einfließen lassen. Mit dieser konsequenten und folgerichtigen Weiterentwicklung, wird nunmehr allen Landesverbänden und gemeinnützigen Organisationen und Einrichtungen die zeitnahe Nutzung der „Bildungscloud" für eine kollaborative Zusammenarbeit ermöglicht. Eine „Bildungscloud", welche nicht nur Kosten spart, sondern eine echte Alternative zu kommerziellen Angeboten darstellt. Die Umstellung auf die „Bundesbildungscloud" wird im Mai 2020 erfolgen. Alle bereits im Feldversuch angelegten Accounts bleiben unverändert bestehen. Für die vielen bereits aktiven Nutzer ändert sich lediglich ihre Zugangs-URL. Wir danken ausdrücklich allen Menschen, die ehrenamtlich engagiert an der technischen und inhaltlichen Umsetzung der „Bildungscloud" beteiligt waren und mit Blick auf die „Bundesbildungsloud" beteiligt sind.
Deutscher Kita-Preis 2021